Walking Yoginis und Yogis mit Stephan Lautz am Sa. 09.09.2017

Workshop für Yogis mit Fuß und Knieproblemen im Alltag.

In dem Workshop untersuchen wir, wie wir unsere Yogapraxis in den Alltag integrieren können. Wir schauen uns an, wie wir stehen, wie wir gehen, wie wir uns im Alltag bücken um Dinge hoch zu heben.

Wenn die Füße oder die Knie schmerzen ist das ein Zeichen, dass sie überlastet sind. Vielleicht  treten zusätzlich zu den Fuß oder Knieschmerzen chronische Verspannungen im Nacken, den Schultern, oder die Rückenstrecker entlang bis runter in die Lendenwirbelsäule und im Becken auf. Aber das muss alles nicht sein. Um chronische Spannungen und Schmerzen in den Knie und Füßen zu vermeiden oder zu lindern ist Knie- gerechtes Heben und Stehen die Grundvoraussetzung.

In dem Workshop schauen wir uns an wie Du Deine Knie entlasten kannst. Wie Du kniegerecht heben und mit entspannten Füßen gehen kannst. Das Prinzip ist sehr leicht zu erlernen und kann im Alltag überall eingesetzt werden.

Termin: Samstag, 09.09.2017, 10.00 – 13.00 Uhr

Preis: 20,- €

Ort: Lernen in Bewegung LiB gUG, Weimarerstr. 29, 10625 Berlin

Kursleiter: Stephan Lautz

Anmeldung erbeten: E-Mail-Adresse ist verborgen, bitte aktivieren Sie JavaScript!, Tel.: 0176 98843414

Stephan Lautz:
Stephan Lautz ist Körpertherapeut. Er hat sich auf die Behandlung chronischer Verspannungen spezialisiert und arbeitet überwiegend nach der Rolfing Methode.

Sein großes Anliegen ist es die Kenntnisse aus dem Yoga und aus dem Rolfing in die alltägliche Praxis zu übertragen, denn Yoga und Rolfing haben viele Gemeinsamkeiten. Er sagt, dass der Alltag eine enorm hohe Trainingswirkung auf den Körper hat und zwar bei allem was wir oft tun, wie z.B. wenn wir lange am Computer sitzen, oder Kinder oft auf dem Arm tragen, oder täglich viele Male Treppen steigen. Deshalb geht es bei ihm immer wieder um Alltagstauglichkeit von Belastung und Bewegung.

Aber das ist nicht alles. Die Prinzipien wie man sich effektiv bewegen und belasten kann wendet er auch im Tanz an. So ist der Tanz im Laufe der Jahre für ihn eine Art Labor geworden, wo er vieles ausprobiert und erforscht, was er dann im nächsten Schritt, in seinen Alltag integriert und dann auch seinen Klienten zu Verfügung stellt.

 

Praxis: Berlin-Kreuzberg, Am Tempelhofer Berg 7d